Ärzte Zeitung online, 15.05.2009

Schweinegrippe in Malaysia

KUALA LUMPUR (dpa). Malaysia hat seinen ersten Fall von Schweinegrippe gemeldet. Das H1N1-Virus sei bei einem 21-jährigen Studenten nachgewiesen worden, der am Mittwoch aus den USA zurückgekehrt war, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. Der junge Mann hatte über Fieber und Grippesymptome geklagt. Er sei im Krankenhaus, und sein Zustand sei stabil.

Das Ministerium rief die Öffentlichkeit auf, nicht in Panik zu verfallen. Die Behörden seien dabei, die 192 anderen Passagiere aus der Maschine aus Newark sowie Freunde und Bekannte ausfindig zu machen, die mit ihm in Kontakt waren. Insgesamt waren sechs Menschen am Freitag als Vorsichtsmaßnahme unter Quarantäne.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »