Ärzte Zeitung online, 22.05.2009

Schulen in Rom wegen Schweinegrippe geschlossen

ROM (dpa). Zwei Gymnasien in Rom sind für eine Woche geschlossen worden, nachdem vier Schüler dort an der Schweinegrippe erkrankt sind. Das Gesundheitsministerium beantragte die Schließung am Freitag. Die an dem neuartigen H1N1-Virus erkrankten Schüler waren am 19. Mai von einem Studienaufenthalt in New York zurückgekehrt.

Weitere 396 Schüler, die an der Reise teilgenommen hatten, sollen nun getestet werden, sagte Ferruccio Fazio, Sprecher des Ministeriums. Eine vorläufige Schließung von anderen an der Reise beteiligten Schulen sei nicht ausgeschlossen.

Es ist das erste Mal seit Auftreten der neuen Grippe, dass in Italien öffentliche Institute wie Schulen geschlossen werden. Bisher sind in dem Land 14 Menschen an der Schweinegrippe erkrankt. Alle Fälle verliefen ohne besondere Komplikationen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »