Ärzte Zeitung online, 02.06.2009

Bayer in englischem Internat mit Schweinegrippe angesteckt

ERLANGEN/STARNBERG(dpa). Ein 17-jähriger Schüler aus Bayern hat sich in einem englischen Internat mit Schweinegrippe infiziert. Der Jugendliche aus dem Landkreis Starnberg halte sich zurzeit bei seiner Familie in Bayern auf, teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Dienstag in Erlangen mit.

Inzwischen sei er auf dem Weg der Besserung. Um weitere Ansteckungen in der Region zu verhindern, dürfen der 17-Jährige und seine Familienangehörigen das Haus vorerst nicht verlassen.

Der Jugendliche ist der 33. Schweinegrippepatient in Deutschland und der achte in Bayern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »