Ärzte Zeitung online, 02.06.2009

Bayer in englischem Internat mit Schweinegrippe angesteckt

ERLANGEN/STARNBERG(dpa). Ein 17-jähriger Schüler aus Bayern hat sich in einem englischen Internat mit Schweinegrippe infiziert. Der Jugendliche aus dem Landkreis Starnberg halte sich zurzeit bei seiner Familie in Bayern auf, teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Dienstag in Erlangen mit.

Inzwischen sei er auf dem Weg der Besserung. Um weitere Ansteckungen in der Region zu verhindern, dürfen der 17-Jährige und seine Familienangehörigen das Haus vorerst nicht verlassen.

Der Jugendliche ist der 33. Schweinegrippepatient in Deutschland und der achte in Bayern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »