Ärzte Zeitung online, 08.06.2009

Schweinegrippe: Zwei in Deutschland stationierte US-Soldaten erkrankt

LANDSTUHL (dpa). Zwei in Deutschland stationierte US-Soldaten sind an Schweinegrippe erkrankt. Bei einem Soldaten aus Mannheim und einem Soldaten aus Stuttgart sei der Verdacht auf Schweinegrippe bestätigt worden, sagte die Sprecherin des US-Militärkrankenhauses in Landstuhl bei Kaiserslautern, Marie Shaw, am Montag.

Es seien die ersten beiden Schweinegrippe-Fälle beim US-Militär in Europa. In vier weiteren Fällen gebe es einen Verdacht, aber noch keine Bestätigung. Alle Patienten werden in Landstuhl behandelt. Die beiden Soldaten, bei denen die Erkrankung bereits bestätigt wurde, sind in einem isolierten Gebäude neben dem Hospital untergebracht.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Krankheiten
Grippe (3265)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »