Ärzte Zeitung online, 10.06.2009

Schweinegrippe-Fall auf deutscher Fregatte

WILHELMSHAVEN/GLÜCKSBURG(dpa). An Bord der deutschen Fregatte "Sachsen" ist während einer Einsatzfahrt ein Soldat an der Schweinegrippe erkrankt. Das Robert Koch-Institut habe die Infektion mit dem Virus am Mittwoch bestätigt, teilte die Marine mit.

Der Soldat sei kurz nach dem Auslaufen aus dem kanadischen Halifax am 22. Mai erkrankt, wurde isoliert und sei mittlerweile wieder genesen. Die Besatzung habe vorsorglich Medikamente bekommen. Da die Inkubationszeit überschritten sei, könne davon ausgegangen werden, dass keine weiteren Grippefälle an Bord des Schiffes auftreten. Die "Sachsen" wird an diesem Samstag in Wilhelmshaven zurück erwartet.

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Panorama (30362)
Organisationen
RKI (1784)
Krankheiten
Grippe (3230)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »