Ärzte Zeitung online, 11.06.2009

Münchner Kita wegen Schweinegrippe geschlossen

MÜNCHEN (dpa). In München ist eine Kindertagesstätte vorsorglich geschlossen worden, nachdem dort zwei dreijährige Kinder an der Schweinegrippe erkrankt sind. Die Einrichtung wurde bereits am Dienstag geschlossen, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Damit solle verhindert werden, dass sich weitere Kinder ansteckten.

Die Einrichtung hätte allerdings ohnehin an diesem Donnerstag wegen Ferien für zehn Tage ihre Pforten geschlossen. Den beiden erkrankten Kindern, einem Jungen und einem Mädchen, geht es nach Angaben der Stadt München gut.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »