Ärzte Zeitung online, 11.06.2009

Münchner Kita wegen Schweinegrippe geschlossen

MÜNCHEN (dpa). In München ist eine Kindertagesstätte vorsorglich geschlossen worden, nachdem dort zwei dreijährige Kinder an der Schweinegrippe erkrankt sind. Die Einrichtung wurde bereits am Dienstag geschlossen, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Damit solle verhindert werden, dass sich weitere Kinder ansteckten.

Die Einrichtung hätte allerdings ohnehin an diesem Donnerstag wegen Ferien für zehn Tage ihre Pforten geschlossen. Den beiden erkrankten Kindern, einem Jungen und einem Mädchen, geht es nach Angaben der Stadt München gut.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »