Ärzte Zeitung online, 12.06.2009

Bundeswehroffizier steckt sich mit Schweinegrippe an

HAMBURG (dpa). Ein 36 Jahre alter Bundeswehroffizier hat sich mit der Schweinegrippe angesteckt. Der Mann habe sich vermutlich bei einer Ausbildungsreise in die USA mit der Krankheit infiziert, teilte die Führungsakademie der Bundeswehr am Freitag in Hamburg mit.

Der ärztliche Dienst der Bundeswehr habe das neue Virus vom Typ H1N1 bestätigt. Der Offizier werde zu Hause in seiner niedersächsischen Heimatstadt ärztlich betreut. "Bei ihm zeigt sich wie in den bisher meisten Fällen ein milder Krankheitsverlauf."

Die anderen 59 Reiseteilnehmer zeigten bisher keine Symptome. Sie werden vom Sanitätsdienst der Bundeswehr beraten. Die Gruppe war am Samstag aus den USA zurückgekehrt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »