Ärzte Zeitung online, 15.06.2009

Insgesamt 84 Schweinegrippe-Fälle in Düsseldorf

DÜSSELDORF/KÖLN(dpa). In Düsseldorf ist die Zahl der Schweinegrippe-Fälle auf 84 gestiegen. Allein 65 Kinder einer japanischen Schule seien infiziert, sagte ein Sprecher der Stadt am Montag. Außerdem hätten sich im Umfeld der Schüler fünf Elternteile, zwei Nachhilfelehrer sowie ein Busfahrer mit dem H1N1-Virus angesteckt.

Bereits vor dem sprunghaften Anstieg durch die Ansteckung der japanischen Schüler vergangene Woche hatte es in der Landeshauptstadt Schweinegrippe-Fälle gegeben.

Die japanischen Schüler hatten sich auf einer mehrtägigen Busfahrt der sechsten Klassen durch Thüringen und Hessen mit dem Virus angesteckt. Das Thüringer Gesundheitsministerium verwies darauf, dass die Infektionsquelle nicht wie zeitweise berichtet eine Jugendherberge, sondern mit hoher Sicherheit der Bus gewesen sei, in dem die Schüler unterwegs waren. "Die Jugendherberge ist reine Spekulation", sagte Ministeriumssprecher Thomas Schulz am Montag. Es habe keine Infektionen bei weiteren Gästen oder den Herbergseltern gegeben. Als mögliche Ursache gilt auch, dass ein Kind der Reisegruppe bereits infiziert war.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »