Ärzte Zeitung online, 19.06.2009

Erster Fall von Schweinegrippe in Südafrika

JOHANNESBURG(dpa). Südafrika hat am Donnerstag den ersten Fall von Schweingrippe im Land bestätigt. Dabei handle es sich um einen 12-jährigen Jungen, der aus den USA am Johannesburger OR-Tambo-Flughafen mit grippeähnlichen Symptomen aufgefallen sei.

Eine Untersuchung in einer Klinik habe ergeben, dass er sich mit dem neuen H1N1-Virus angesteckt habe, erklärte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Dem Jungen gehe es wieder besser. Er sei aus der Klinik entlassen worden und befinde sich zu Hause in Quarantäne.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »