Ärzte Zeitung online, 06.07.2009

Berliner Gymnasium wegen Schweinegrippe geschlossen

BERLIN/DRESDEN (dpa). Wegen acht Fällen von Schweinegrippe wird ein Berliner Gymnasium von diesem Montag an für eine Woche geschlossen. Die Grippefälle seien in Köpenick an dem Alexander-von- Humboldt-Gymnasium festgestellt worden, teilte am Sonntag die Senatsgesundheitsverwaltung mit.

Alle Kranken hätten "leichte Symptome" und würden zu Hause mit dem Medikament Tamiflu® behandelt. "Mit weiteren positiven Befunden muss gerechnet werden."

Die Entscheidung über die "vorsorgliche" Schließung traf die Senatsverwaltung gemeinsam mit der zuständigen Amtsärztin und der Schule. Die ersten Fälle von Schweinegrippe an der Schule wurden bereits am Donnerstag bekannt. Inzwischen seien 80 Proben von Schülern und Lehrern im Labor untersucht worden. Unter den kranken Schülern der 11. Klasse sind auch mehrere Gastschüler aus Texas/USA. Sie sollen schon vier Wochen in Deutschland sein und sich auch hier angesteckt haben. Eigentlich sollten sie an diesem Wochenende zurückreisen.

In Deutschland sind die meisten Infektionen mild verlaufen, wie das Robert Koch-Institut mitteilt. Die Symptome gleichen der einer saisonalen Influenza. Dazu gehören hohes Fieber, Husten und Probleme beim Atmen. Auch Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen können auftreten.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »