Ärzte Zeitung online, 14.07.2009

Thailand schließt Schulen und Kindergärten wegen Schweinegrippe

BANGKOK (dpa/gwa). Im Kampf gegen die Ausbreitung der Schweinegrippe werden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok 435 Schulen und 200 Kindergärten geschlossen. Die Behörden wollen die Gebäude von Mittwoch bis Sonntag gründlich desinfizieren, teilte der Gouverneur von Bangkok am Dienstag mit.

Die Regierung erwägt, sämtliche Schulen im ganzen Land für einen Monat zu schließen, um die rasche Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Nach Angaben der thailändischen Behörden sind 24 Menschen mit H1N1-Virus-Infektionen in dem Land gestorben und mehr als 4500 Infektionen nachgewiesen.

Die europäische Gesundheitsbehörde ECDC bestätigt aktuell 2428 Infektionen und 9 Tote. Die WHO hat seit dem 6. Juli keine aktuellen Zahlen veröffentlicht.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »