Ärzte Zeitung online, 14.07.2009

Thailand schließt Schulen und Kindergärten wegen Schweinegrippe

BANGKOK (dpa/gwa). Im Kampf gegen die Ausbreitung der Schweinegrippe werden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok 435 Schulen und 200 Kindergärten geschlossen. Die Behörden wollen die Gebäude von Mittwoch bis Sonntag gründlich desinfizieren, teilte der Gouverneur von Bangkok am Dienstag mit.

Die Regierung erwägt, sämtliche Schulen im ganzen Land für einen Monat zu schließen, um die rasche Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Nach Angaben der thailändischen Behörden sind 24 Menschen mit H1N1-Virus-Infektionen in dem Land gestorben und mehr als 4500 Infektionen nachgewiesen.

Die europäische Gesundheitsbehörde ECDC bestätigt aktuell 2428 Infektionen und 9 Tote. Die WHO hat seit dem 6. Juli keine aktuellen Zahlen veröffentlicht.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »