Ärzte Zeitung online, 17.07.2009

Schweinegrippe-Verdacht bei Cherie Blair

LONDON (dpa). Cherie Blair (54) hat mehrere öffentliche Termine abgesagt, weil sie sich möglicherweise mit der Schweinegrippe infiziert hat. Das berichteten der britische Sender BBC und die Zeitung "The Sun" am Donnerstag.

Die Frau des früheren britischen Premierministers Tony Blair werde nicht an der Hope University in Liverpool erscheinen, wo sie für ihren Einsatz für Menschenrechte eine Ehrendoktorwürde erhalten sollte. Auch das Buxton Festival werde sie nicht wie geplant besuchen.

Festival-Leiter Glyn Foley sagte, er hoffe, Frau Blair werde sich schnell erholen. Unklar war, ob sich auch ihr Mann oder die vier Kinder das Virus eingefangen haben. Noch sollen sie aber keine Symptome der Krankheit zeigen. Ein Blair-Sprecher wollte die Berichte nicht kommentieren.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Panorama (30661)
Organisationen
BBC (422)
Krankheiten
Grippe (3265)
Personen
Tony Blair (65)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »