Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Brasilien registriert 20 Schweinegrippe-Tote seit Ende Juni

SãO PAULO (dpa). Die Gesundheitsbehörden des brasilianischen Bundesstaates São Paulo haben am Dienstag (Ortszeit) weitere fünf Todesfälle durch die Schweinegrippe gemeldet. Damit starben seit Ende Juni in Brasilien insgesamt 20 Menschen an dem H1N1-Virus. Die Zahlen sind bislang weder von der WHO noch von der ECDC bestätigt.

Nach Angaben der brasilianischen Gesundheitsbehörden starben im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul 11 Menschen an den Folgen der Schweinegrippe, in São Paulo insgesamt 8 und in Rio de Janeiro ein Mensch. Die Zahl der seit dem 8. Mai registrierten bestätigten Erkrankungsfälle hatten die Behörden vergangene Woche auf 1175 beziffert. Diese Zahl ist von der ECDC bestätigt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »