Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Erster Schweinegrippe-Toter in Ungarn

BUDAPEST (dpa/gwa). In Ungarn hat die Schweinegrippe ein erstes Todesopfer gefordert. Der 41-Jährige sei vor einer Woche an einer Lungenentzündung gestorben, sagte Ungarns oberster Amtsarzt Ferenc Falus am Mittwoch.

Die anschließende Untersuchung habe ergeben, dass der Mann mit dem Virus infiziert war. Er sei aber auch herz- und lungenkrank gewesen. Die Gesundheitsbehörden in Ungarn haben derzeit 37 Schweingrippe-Fälle registriert. Die meisten Betroffenen hätten nur leichte Symptome gehabt, hieß es.

Die europäische Gesundheitsbehörde hat derzeit (Mi, 22. Juli 18 Uhr) 29 nachgewiesene Infektionen bestätigt. Der Todesfall ist noch nicht bestätigt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »