Ärzte Zeitung online, 23.07.2009

Bald klinische Tests von Schweinegrippen-Impfstoff in USA

WASHINGTON (dpa). In den USA sollen in Kürze klinische Tests von zwei potenziellen Impfstoffen gegen die Schweinegrippe anlaufen, an der bisher weltweit 700 Menschen gestorben sind. Wie die nationale Gesundheitsbehörde NIH mitteilte, sollen acht Universitätskliniken beteiligt werden. Die Tests würden in "sehr naher Zukunft" beginnen, hieß es weiter. Dies deutet auf einen Termin Mitte August hin.

Zunächst soll studiert werden, ob eine Dosis oder zwei von je 15 Mikrogramm benötigt werden, um eine Immun-Reaktion bei gesunden Erwachsenen (18 bis 64) und älteren Menschen (65 und darüber) hervorzurufen. Die Mengen sollen in einem Abstand von 21 Tagen verabreicht werden. Getestet werden Impfstoffe der Hersteller Sanofi Pasteur MSD und CSL Biotherapies. Gibt es frühe Anzeichen dafür, dass die Stoffe sicher für die Gesundheit sind, sollen der Behörde zufolge ähnliche Versuche auch bei Kindern zwischen sechs Monaten und 17 Jahren durchgeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »