Ärzte Zeitung online, 27.07.2009

Waldorfschule in Mannheim wegen Schweinegrippe zu

MANNHEIM(dpa). Wegen der Schweinegrippe haben die Sommerferien für rund 900 Schüler einer Waldorfschule in Mannheim drei Tage früher begonnen. Auf einer Klassenreise hätten sich drei Schüler mit dem Virus infiziert, sagte Schulleiter Reinhard Braun am Montag.

Zudem gebe es zehn weitere Verdachtsfälle, auch ein Lehrer sei betroffen. Darum sei der Schulbetrieb eingestellt worden. In der laufenden Woche sei bis zum letzten Schultag am Mittwoch ohnehin nicht mehr viel Unterricht geplant gewesen.

Die Schüler der zwölften Klasse waren am vergangenen Donnerstag von ihrer Abschlussfahrt aus Barcelona zurückgekehrt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »