Ärzte Zeitung online, 03.08.2009

Erster Schweinegrippe-Toter in Südafrika

JOHANNESBURG (dpa). In Südafrika ist erstmals ein Schweinegrippe-Toter registriert worden. Es handle sich um einen Studenten aus der Weinmetropole Stellenbosch bei Kapstadt, teilte das nationale Institut für meldepflichtige Krankheiten mit.

Die erste Infektion hatte der Kap-Staat am 18. Juni vermeldet: Ein 12-jähriger Junge hatte sich bei einer Reise in die USA infiziert. Seitdem wurden insgesamt knapp 500 Fälle registriert, von denen die meisten als mild eingestuft wurden.

Südafrika ist Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft im Juni/Juli 2010. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte vor kurzem erklärt, sie befinde sich vor diesem Hintergrund in Gesprächen mit der südafrikanischen Regierung.

Weitereaktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe(Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Reisemedizin (1659)
Organisationen
WHO (2895)
Krankheiten
Grippe (3193)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »