Ärzte Zeitung, 05.08.2009

Bauernsekretär: "Kein Schwein hat Grippe"

BERLIN/PASSAU (dpa). Der Deutsche Bauernverband hat gefordert, die Schweinegrippe anders zu bezeichnen. "Alle Welt redet von Schweinegrippe. Aber in Deutschland hat bisher Gott sei Dank kein Schwein Grippe.

Daher sollte man konsequenter Weise von Neuer Grippe sprechen", sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Helmut Born, der "Passauer Neuen Presse". Zu Präventionszwecken riet Born, vor allem in der Urlaubszeit darauf zu achten, dass das Personal in den landwirtschaftlichen Betrieben keine Krankheitssymptome zeige. Potenziell Infizierten solle der Zutritt zum Betrieb verwehrt werden.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »