Ärzte Zeitung online, 04.08.2009

17-Jähriger erster Schweinegrippe-Toter in Holland

AMSTERDAM (dpa). Ein 17-Jähriger ist als erster Schweinegrippe-Patient der Niederlande an den Folgen der Viruskrankheit gestorben. Der junge Mann habe bereits an einer anderen schweren Krankheit gelitten, als er sich ansteckte, teilte der staatliche Gesundheitsdienst mit. Er starb in der Nacht von Montag auf Dienstag, wie die in der Gemeinde De Bilt (Provinz Utrecht) ansässige Behörde bekanntgab.

Bislang wurde in den Niederlanden bei 663 Patienten die Schweinegrippe festgestellt, wobei sich die meisten bei Aufenthalten im Ausland angesteckt haben. Neun Menschen mussten wegen schwerer Krankheitserscheinungen stationär behandelt werden.

Weitereaktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe(Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Reise (2123)
Krankheiten
Grippe (3230)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »