Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Indische Schulen wegen Schweinegrippe geschlossen

NEU DELHI (dpa). Aus Angst vor einer weiteren Ausbreitung der Schweinegrippe haben die Behörden der westindischen Finanzmetropole Mumbai (Bombay) die vorübergehende Schließung aller Schulen und Universitäten angeordnet. Wie die Nachrichtenagentur IANS am Mittwoch berichtete, wurden Schüler und Studenten staatlicher und privater Bildungseinrichtungen dazu aufgefordert, von Donnerstag an für zunächst sieben Tage zu Hause zu bleiben.

Auch Einkaufszentren und Kinos in der Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra müssten für drei Tage schließen. Im Großraum Mumbai leben etwa 20 Millionen Menschen.

Bereits am Montag waren in der etwa 160 Kilometer südwestlich von Mumbai gelegenen Millionenstadt Pune aufgrund der gestiegenen Zahl von Schweinegrippefällen alle Schulen für eine Woche geschlossen worden. Nach Regierungsangaben haben sich in Indien bislang etwa 1000 Menschen dem neuartigen H1N1-Virus infiziert. 15 Patienten seien an der Viruskrankheit gestorben, 11 davon im Bundesstaat Maharashtra.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »