Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Spanien meldet Schweinegrippe-Tote ohne Vorerkrankung

PALMA DE MALLORCA (dpa). In Spanien ist eine sonst völlig gesunde Frau an der Schweinegrippe gestorben. Die 33-jährige Nigerianerin, die bereits im Juli auf Mallorca der H1N1-Infektion erlag, habe keinerlei Vorerkrankungen oder andere Risikofaktoren besessen. Das teilten die Gesundheitsbehörden der Balearen am Mittwoch in Palma de Mallorca nach der medizinischen Untersuchung des Falls mit.

Es ist der erste Fall dieser Art in Spanien. Die Behörden stuften den Tod der Afrikanerin als einen "seltenen Einzelfall" ein. "In der Medizin gibt es immer mal Ausnahmefälle", sagte ein Experte des spanischen Gesundheitsministeriums. Der Tod der Nigerianerin lasse nicht den Schluss zu, dass das H1N1-Virus gefährlicher geworden sei.

In Spanien sind bisher zehn Menschen an der Schweinegrippe gestorben. In allen anderen Fällen hatten die Betroffenen neben der Infektion mit dem Schweinegrippevirus andere Krankheiten oder Risikofaktoren.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »