Ärzte Zeitung online, 18.08.2009

Malta meldet ersten Schweinegrippe-Todesfall

VALLETTA (dpa). Die Gesundheitsbehörden des kleinen EU-Staates Malta haben den ersten Todesfall durch Schweinegrippe im Land gemeldet. Eine 82-jährige Frau, die wegen chronischer Herz- und Atmungsprobleme bereits als gefährdet galt, sei in einem maltesischen Hospital an dem neuen H1N1-Grippevirus gestorben, wurde am Dienstag in Valletta mitgeteilt.

Auf der Mittelmeerinsel waren mehrere H1N1-Infektionen bekannt worden, die meisten Patienten erholten sich ohne Komplikation.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »