Ärzte Zeitung online, 19.08.2009

Schmidt: Deutschland auf Schweinegrippe vorbereitet

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) sieht Deutschland "gut vorbereitet" auf die Schweinegrippe-Impfung.

zur Großdarstellung klicken

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Foto: eh

"Die Bürger können darauf vertrauen, dass wir alle Maßnahmen, die nötig sind, auch treffen und dass wir alles tun werden, dass der Schutz der Bevölkerung so groß wie möglich ist", sagte Schmidt am Mittwoch nach der Entscheidung im Kabinett über die rechtlichen Grundlagen der Impfung. Sie appellierte an die Bürger, dass sich vom Herbst an erst chronisch Kranke und Schwangere impfen lassen sollten. Wer aber außerdem gleich einen Schutz wolle, werde ihn auch bekommen. Schmidt geht nicht von Zusatzbeiträgen für die Versicherten aus.

Lesen Sie dazu auch:
Kabinett beschließt Impfung gegen Schweingrippe

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »