Ärzte Zeitung online, 27.08.2009

EU: Schwangere haben Vorrang bei Schweinegrippe-Impfung

BRÜSSEL (dpa). Die EU hat sich auf Prioritäten für Impfungen gegen die Schweinegrippe geeinigt. Schwangere Frauen, Beschäftigte im Gesundheitswesen und Menschen mit chronischen Leiden wie Atemwegserkrankungen sollen Vorrang genießen, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit.

EU: Schwangere haben Vorrang bei Schweinegrippe-Impfung

Foto: GSK / www.fotolia.de

Es handelt sich um eine Empfehlung, nicht um eine Vorschrift. Jeder Mitgliedstaat sei verantwortlich, eine Impfstrategie im Kampf gegen die Schweinegrippe festzulegen. Dazu gehöre auch, welche Bevölkerungsgruppen geimpft werden sollen.

Die Schweinegrippe ist nach früheren Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf der Nordhalbkugel noch nicht richtig ausgebrochen. Die Entwicklung ist deshalb weiter nicht voraussehbar.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »