Ärzte Zeitung online, 04.09.2009

Erster Todesfall durch Schweinegrippe in Italien

NEAPEL (dpa). In Italien ist am Freitag der erste Tote durch Schweinegrippe gemeldet worden. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, erlag ein 51-jähriger Mann aus Secondigliano bei Neapel in der Nacht zum Freitag einer Infektion mit dem Virus H1N1.

Er sei letztlich an Herzversagen gestorben. Nachdem der Mann Ende der vergangenen Woche ins Krankenhaus gekommen war, hatte sich sein Zustand schnell verschlechtert infolge einer zusätzlichen Infektion und von Nierenproblemen. Nach Angaben der Ärzte sei der Krankheitsverlauf des Patienten entscheidend bestimmt worden von seiner schon vorher angeschlagenen Gesundheit. Der Mann war unter anderem schwer an Diabetes erkrankt.

Weitereaktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »