Ärzte Zeitung online, 10.09.2009

Angst vor Schweinegrippe: Busfahrer streiken in Neapel

NEAPEL (dpa). Aus Angst vor der Schweinegrippe haben besorgte Busfahrer in Neapel am Donnerstag 250 Busse blockiert. Wie italienische Medien berichteten, weigerten sich die Fahrer bereits am frühen Morgen, die öffentlichen Verkehrsmittel ausfahren zu lassen und verlangten eine tägliche Desinfizierung, um sich gegen das neue Grippe-Virus H1N1 besser zu schützen.

Rund 40 Buslinien der Stadt unter dem Vesuv seien von dem Streik betroffen, hieß es. Die zuständige Reinigungsfirma der Stadt erklärte sich verhandlungsbereit und versuchte, die Demonstranten zu beruhigen. Die Busse würden bereits täglich gereinigt und alle zwei Wochen gründlich desinfiziert, erklärte die Putzfirma.

Vor rund einer Woche war in Secondigliano bei Neapel ein 51-jähriger Mann an der Neuen Grippe gestorben. Es handelte sich um den ersten Toten durch eine H1N1-Infektion in Italien.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »