Ärzte Zeitung online, 11.09.2009

Schulfrei wegen Schweinegrippe in Frankreich

PARIS (dpa). In Frankreich haben die Behörden wegen der Schweinegrippe erstmals eine komplette weiterführende Schule geschlossen. Mehr als 800 Schüler eines Collège bei Montpellier durften am Freitag zu Hause bleiben, nachdem bei mehreren Kindern und Jugendlichen das neue Virus H1N1 nachgewiesen worden war.

Die Schule werde erst am 21. September wieder öffnen, teilte die Bezirksverwaltung mit. Damit die Kinder und Jugendlichen im Alter von etwa 11 bis 15 Jahren nach der Wiederöffnung der Schule nicht allzu viel Stoff nachholen müssen, sollen sie zu Hause weiterlernen. Die Schule wollte dafür Unterrichtsmaterial bereitstellen und einen telefonischen Betreuungsservice einrichten.

In Deutschland hatten bereits mehrere Schulen vorübergehend wegen der Schweinegrippe geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »