Ärzte Zeitung online, 11.09.2009

Schulfrei wegen Schweinegrippe in Frankreich

PARIS (dpa). In Frankreich haben die Behörden wegen der Schweinegrippe erstmals eine komplette weiterführende Schule geschlossen. Mehr als 800 Schüler eines Collège bei Montpellier durften am Freitag zu Hause bleiben, nachdem bei mehreren Kindern und Jugendlichen das neue Virus H1N1 nachgewiesen worden war.

Die Schule werde erst am 21. September wieder öffnen, teilte die Bezirksverwaltung mit. Damit die Kinder und Jugendlichen im Alter von etwa 11 bis 15 Jahren nach der Wiederöffnung der Schule nicht allzu viel Stoff nachholen müssen, sollen sie zu Hause weiterlernen. Die Schule wollte dafür Unterrichtsmaterial bereitstellen und einen telefonischen Betreuungsservice einrichten.

In Deutschland hatten bereits mehrere Schulen vorübergehend wegen der Schweinegrippe geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »