Ärzte Zeitung, 08.10.2009

Zunächst auch adjuvantierte Schweinegrippe-Vakzine für Schwangere

Zunächst auch adjuvantierte Vakzine

BERLIN (eb). Schwangere sollten bis zum Vorliegen weiterer Daten mit nichtadjuvantierten Spaltimpfstoffen geimpft werden, empfiehlt die STIKO. Ein zugelassener nichtadjuvantierter pandemischer H1N1-Impfstoff steht aber in Deutschland oder den EU-Mitgliedsstaaten bisher nicht zur Verfügung. Bis es einen solchen Impfstoff gibt, empfehlen das Paul Ehrlich-Institut (PEI) und das Robert-Koch-Institut (RKI) im Rahmen einer sorgfältigen individuellen Nutzen-Risiko-Analyse die Anwendung von einer Erwachsenendosis Pandemrix® auch bei Schwangeren.

PEI und RKI merken an: "In eine angemessene Nutzen-Risiko-Abwägung geht die epidemiologische Entwicklung der Neuen Influenza A (H1N1) innerhalb der nächsten Wochen sowie das individuelle Risiko einer Schwangeren, besonders das erhöhte Risiko für eine schwer verlaufende A (H1N1)-Erkrankung in Folge einer bereits bestehenden Grunderkrankungen ein. Zudem sollte ein mögliches erhöhtes Infektionsrisiko für eine Influenza A (H1N1)-Infektion, zum Beispiel durch weitere(s) Kind/Kinder im Haushalt, eine besondere berufliche Exposition und dergleichen berücksichtigt werden.

Die Anwendung von Pandemrix® in der Schwangerschaft ist unter Berücksichtigung von offiziellen Empfehlungen von der Zulassung abgedeckt, wenn eine Impfung für notwendig erachtet wird. Pandemrix® kann auch stillenden Frauen verabreicht werden. Die wissenschaftliche Datenlage wurde von der EMEA als ausreichend erachtet, um die Impfung von Schwangeren mit einem adjuvantierten Impfstoff zu vertreten."

Die STIKO-Empfehlungen im Originaltext finden Sie im Epidemiologischen Bulletin 41/2009

Lesen Sie dazu auch:
Schweinegrippe: STIKO klärt die Prioritäten für die Pandemie-Impfung
"Jeder sollte die Möglichkeit zur Pandemie-Impfung haben"
Schweinegrippe: Zahl der Impfdosen hängt vom Alter ab

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Chancen gegen Pandemie nutzen!

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »