Ärzte Zeitung online, 19.10.2009

Schweinegrippe: Frankreich beginnt mit Impfung

PARIS (dpa). Ärzte und Krankenschwestern in Frankreich werden von diesem Dienstag an gegen die Schweinegrippe geimpft. Aus diesem Anlass werde Gesundheitsministerin Roselyne Bachelot-Narquin das Hospital Necker in Paris besuchen, teilte das Ministerium am Montag in Paris mit.

Am Sonntag war in dem Krankenhaus ein elf Monate altes, herzkrankes Baby an dem Schweinegrippe-Erreger A/H1N1 gestorben. Das kleine Kind ist das 33. Todesopfer der Schweinegrippe in Frankreich und das achte im europäischen Teil Frankreichs.

Mitarbeiter der Krankenhäuser sollen in Frankreich vorrangig gegen das Virus geimpft werden. Nach Allerheiligen (1. November) sollen auch andere Bürger, die dies wollen, eine Spritze bekommen. Vorrang haben dabei Schwangere, Kleinkinder und ihre Betreuer sowie Kranke und Senioren vor gesunden Jugendlichen und Erwachsenen.

Frankreich hatte 94 Millionen Dosen Impfstoff gegen das Virus A/H1N1 (Schweinegrippe) bestellt. Dabei war erwartet worden, dass zwei Impfungen pro Person nötig sind und vier Fünftel der Bürger geimpft werden müssen. Jetzt meinen die Experten, eine Impfung reiche. Paris gibt daher der WHO neun Millionen Dosen für den Einsatz in Entwicklungsländern ab.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »