Ärzte Zeitung online, 22.10.2009

Schweinegrippe-Impfung für viele erst ab Ende November

BERLIN (dpa). Nach den aktuellen Impfplänen können sich viele Menschen erst ab etwa Ende November gegen die Schweinegrippe impfen lassen. In den kommenden Wochen sollen sich wie geplant Mitarbeiter des Gesundheitswesens, der Polizei, der Feuerwehr sowie Menschen mit chronischen Erkrankungen und Schwangere impfen lassen können.

Die Versorgung dieser Gruppen werde wahrscheinlich Ende November, Anfang Dezember abgeschlossen sein, sagte Gesundheitsstaatssekretär Klaus Theo Schröder am Donnerstag in Berlin. Dann könne sich der Rest der Bevölkerung impfen lassen. Diese Impfungen sollen bis ungefähr Ende Januar dauern.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »