Ärzte Zeitung online, 27.10.2009

Kinderarzt: Impfung für Kleinkinder sicher

MAINZ (dpa). Der aktuelle Impfstoff gegen Schweingrippe ist nach Überzeugung des Mainzer Impfexperten Professor Fred Zepp auch für Kinder ab dem sechsten Lebensmonat geeignet. Die Auswertung der Impfung von insgesamt 40 000 Testpersonen stelle eine sichere Datenbasis dar, sagte der Direktor der Kinder-Uniklinik im ARD-Mittagsmagazin am Montag.

Das Risiko einer Infektion sei in der Regel höher als die Risiken einer Impfung. Die Nebenwirkungen entsprächen im Wesentlichen den üblichen möglichen Begleiterscheinungen wie Rötung, Schwellung oder Schmerzen an der Injektionsstelle.

Am Montag begann in Deutschland die Massenimpfung gegen die Schweinegrippe. Zunächst sollten sich vor allem Beschäftigte im Gesundheitswesen, Polizisten und Feuerwehrleute impfen lassen. Anschließend folgen chronisch kranken Patienten, danach alle anderen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »