Ärzte Zeitung online, 05.11.2009

Schweinegrippe: In Niedersachsen wochenlanges Warten auf Impfung

HANNOVER (dpa). In Niedersachsen gibt es große Probleme mit dem Nachschub des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe. Viele Patienten, die sich impfen lassen wollen, müssten bei den zuständigen Arztpraxen auf Wartelisten gesetzt werden, sagte Uwe Köster von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) am Donnerstag in Hannover.

"Diese Menschen werden telefonisch informiert, wenn sie an der Reihe sind. Das kann auch mehrere Wochen dauern."

Innerhalb weniger Tage habe sich die Einstellung zur Impfung gegen die Schweinegrippe komplett gedreht. Waren zuvor viele Menschen noch wegen der Nebenwirkungen skeptisch, gebe es jetzt einen regelrechten "Run" auf die Praxen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Impfen (4121)
Krankheiten
Grippe (3265)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »