Ärzte Zeitung online, 21.11.2009

Erster Schweinegrippe-Todesfall in Schleswig-Holstein

KIEL (dpa/gwa). Ein 83 Jahre alter Mann aus Schleswig-Holstein ist an der Schweinegrippe gestorben. Er sei das erste Todesopfer der Neuen Grippe im nördlichsten Bundesland, sagte ein Sprecher des Kieler Gesundheitsministeriums am Freitag.

Der 83-Jährige habe an einer Lungenentzündung und an chronischen Erkrankungen gelitten, darunter eine Herz-Kreislauferkrankung und eine Herzmuskelerkrankung. Er war bereits am Donnerstag ums Leben gekommen. Eine Obduktion ist nach Angaben des Ministeriums nicht vorgesehen.

Insgesamt sind damit bundesweit 31 Menschen an der Schweinegrippe gestorben.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »