Ärzte Zeitung, 07.12.2009

Medizin ist nicht in Stein gemeißelt

Von Michael Hubert

Medizin ist nicht in Stein gemeißelt

Eine Dosis Schweinegrippe-Impfstoff ist ausreichend. Das ist eine positive Nachricht - in mehrfacher Hinsicht: Erstens werden zusätzliche Impfkapazitäten frei. Ob die "eingesparten" Impfdosen in Deutschland, der EU oder armen Ländern verimpft werden, ist irrelevant. Mehr Menschen können einen Schutz vor H1N1 erhalten.

Zweitens zeigt sich die Überlegenheit der wissenschaftlichen Medizin. Denn hier ist nichts in Stein gemeißelt. Hier wird verifiziert und falsifiziert - und es werden Konsequenzen gezogen. Daher war es auch keine Schwäche, zunächst von zwei notwendigen H1N1-Impfungen auszugehen. Die Daten aus den Musterzulassungen beruhten auf dem Vogelgrippevirus H5N1. Das ist weiter weg von den üblichen Influenzaviren als das neue H1N1-Virus.

Schon früh hatten RKI und PEI für 10- bis 60-Jährige nur eine Impfdosis empfohlen - vorläufig. Erste Daten hatten ergeben, das könnte ausreichen für einen Impfschutz. Nun haben Studien gezeigt, dass eine Impfung wohl tatsächlich ausreicht, sogar für alle Altersgruppen. Wer nun wieder mosert, "die wissen nicht, was sie tun", dem sei gesagt: Medizin ist kein geschlossenes System. Und: Steine sind als Speicher aktueller Erkenntnisse ungeeignet.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Jetzt wird allen Menschen Impfung gegen die Schweinegrippe empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »