Ärzte Zeitung online, 07.12.2009

Fieber bei Kleinkindern nach H1N1-Zweitimpfung relativ häufig

LONDON (hub). Kinder von sechs Monaten bis drei Jahren haben nach der zweiten Impfung mit Pandemrix® häufiger Fieber als nach der Erstimpfung. Das haben Daten laufender klinischer Studien ergeben, teilt die EMEA mit.

Die Zahlen: Knapp sechs Prozent der Kinder hatten - axillar gemessen - nach der ersten Impfung Fieber über 38°C, nach der zweiten Dosis waren es 42 Prozent. Der Anteil von Kindern mit Fieber über 39°C nach Zweitimpfung lag bei knapp vier Prozent. Solche Temperaturen wurden nach der ersten Dosis nicht beobachtet. Für Deutschland wird nur die einmalige Impfung mit Pandemrix® empfohlen - für alle Altersgruppen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »