Ärzte Zeitung online, 11.12.2009

Schweinegrippe-Impfstoff für Schwangere in Sachsen verfügbar

DRESDEN (dpa). Ein vorzugsweise für Schwangere empfohlener Impfstoff gegen die Schweinegrippe ist ab sofort in Sachsen verfügbar. Frauen, die sich dazu entschieden, würden die Impfung von nächster Woche an durch die niedergelassenen Gynäkologen erhalten, teilte das Sozialministerium am Donnerstag in Dresden mit.

Zu dem entsprechenden Impfstoff ohne Wirkungsverstärker hatte die Ständige Impfkommission des Robert Koch-Instituts (RKI) geraten. Bei Schwangeren besteht ein größeres Risiko für einen fulminanten Verlauf der Krankheit.

Die Empfehlung der STIKO zur Schweinegrippe-Impfung:
Eine Impfung gegen Schweinegrippe reicht in jedem Alter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »