Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Thailand: Student steckt Schwein mit Schweinegrippe an

BANGKOK (dpa). In Thailand ist erstmals ein Schwein an der Schweinegrippe erkrankt. Die Behörden gehen davon aus, dass ein Student das H1N1-Virus auf das Schwein übertragen hat, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit.

Der junge Mann arbeitete in einer Schweinezucht an der Kasetsart Universität rund 120 Kilometer nordöstlich von Bangkok und war Anfang Dezember erkrankt. Die Behörden untersuchten 80 Schweine und fanden mindestens eines infiziert. Sie stellten 130 Studenten und 20 000 Schweine unter Quarantäne.

"Es gibt keinen Grund zur Panik", teilte das Ministerium mit. "Die Menschen können weiter ohne weiteres Schweinefleisch essen."

Seit April sind in Thailand nach Schätzungen acht Millionen Menschen an Schweinegrippe erkrankt. 190 Menschen starben.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »