Ärzte Zeitung online, 01.01.2010

Schweinegrippe schlägt saisonale Influenza in der nördlichen Hemisphäre

ATLANTA (gwa). Wer derzeit Grippe hat, hat Schweinegrippe. Das gilt immer noch, zumindest in der nördlichen Hemisphäre. Nach Daten der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC werden in den nördlichen Weltregionen bei nahezu allen Menschen, bei denen die Grippeviren per Labortests untersucht werden, Schweinegrippe-Viren festgestellt.

Schweinegrippe
schlägt saisonale Influenza in der nördlichen
Hemisphäre

Foto: © michanolimit / fotolia.com

Die CDC stützt sich auf Daten aus Europa, den USA, Kanada, China und Japan, die Ende Dezember erhoben wurden. Dabei stellte sich heraus, dass bei Virustest fast nur H1N1-Viren identifiziert werden und kaum Viren des aktuell aktiven Stammes der saisonalen Influenza (H3N2).

Lediglich in China werden häufiger H3N2-Viren nachgewiesen.

Zur Karte der CDC mit Daten zur Aktivität der Schweinegrippe und der saisonalen Influenza

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »