Ärzte Zeitung, 23.04.2010

Schweinegrippe seit einem Jahr unter Menschen

© [M] Virus: GSK | Schwein: © Eric Isselée / fotolia.com

Schweinegrippe seit einem Jahr unter Menschen

NEU-ISENBURG (mut). Vor einem Jahr wurden die ersten Schweinegrippekranken in Mexiko gemeldet. Die dortige Regierung schlug am 24. April Alarm, alle Schulen des Landes wurden geschlossen. Zwölf Monate später hat die erste Influenza-Pandemie seit mehr als 40 Jahren weit weniger Opfer gefordert als befürchtet: Labordiagnostisch wurden weltweit knapp 18 000 Influenza-Tote bestätigt. Ein Grund für den milden Verlauf: Viele ältere Menschen hatten Antikörper, die sie schützten. Die Todesziffer dürfte jedoch weit höher liegen als angegeben, realistische Werte werden erst nach Berechnung der Übersterblichkeit in den Grippemonaten erwartet.

Lesen Sie dazu auch:
Pandemie von 1918 bewahrte Ältere vor Schweinegrippe

Weitere aktuelle Berichte zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »