Ärzte Zeitung, 23.04.2010

Schweinegrippe seit einem Jahr unter Menschen

© [M] Virus: GSK | Schwein: © Eric Isselée / fotolia.com

Schweinegrippe seit einem Jahr unter Menschen

NEU-ISENBURG (mut). Vor einem Jahr wurden die ersten Schweinegrippekranken in Mexiko gemeldet. Die dortige Regierung schlug am 24. April Alarm, alle Schulen des Landes wurden geschlossen. Zwölf Monate später hat die erste Influenza-Pandemie seit mehr als 40 Jahren weit weniger Opfer gefordert als befürchtet: Labordiagnostisch wurden weltweit knapp 18 000 Influenza-Tote bestätigt. Ein Grund für den milden Verlauf: Viele ältere Menschen hatten Antikörper, die sie schützten. Die Todesziffer dürfte jedoch weit höher liegen als angegeben, realistische Werte werden erst nach Berechnung der Übersterblichkeit in den Grippemonaten erwartet.

Lesen Sie dazu auch:
Pandemie von 1918 bewahrte Ältere vor Schweinegrippe

Weitere aktuelle Berichte zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »