Ärzte Zeitung online, 12.01.2011

Kinder und Jugendärzte raten zur Grippeimpfung

KÖLN (dpa). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat sich am Dienstag für die saisonale Grippeschutzimpfung bei jungen Menschen stark gemacht.

Angesichts einer deutlichen Zunahme der Erkrankungen durch das H1N1-Virus (Schweinegrippe) sei die Grippeimpfung für Kinder und Jugendliche ratsam, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gerade bei Minderjährigen könne eine Infektion mit dem H1N1-Virus häufiger zu schweren Erkrankungen führen.

Weitere aktuelle Berichte zum Thema Schweinegrippe

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »