Ärzte Zeitung, 18.06.2004

Tbc-Verdacht im Landtag

Großeinsatz für Ärzte nach Erkrankung eines Mitarbeiters

Zur Zeit im nordrhein-westfälischen Landtag im Dauereinsatz: Die Tuberkulose-Expertin des Düsseldorfer Gesundheitsamtes Dr. Ursula Lang. Foto: dpa

DÜSSELDORF (eb). Im Düsseldorfer Landtag geht die Angst vor Tuberkulose um. Nachdem bekannt wurde, daß ein Mitarbeiter einer Cateringfirma an offener Tuberkulose erkrankt ist, können sich Parlamentarier, Angestellte des Landtags und Journalisten auf Tbc testen lassen.

Das sind cirka 600 Personen. Im Keller des Landtags nehmen jetzt vier Ärzte bis zum Ende der nächsten Woche 60 bis 70 Hauttests pro Tag. Ob jemand erkrankt ist, läßt sich aber erst durch einen zweiten Test in zwölf Wochen klären.

Der Mitarbeiter der Catering-Firma hatte in viele Räume des Landtags Kaffee und Schnittchen geliefert und so möglicherweise die Tuberkulose-Bakterien weiter verbreitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »