Ärzte Zeitung, 27.10.2004

Tuberkulose außer Kontrolle

"Ärzte ohne Grenzen" warnen / Multiresistente Keime

PARIS (eb). Tuberkulose (TB) gerät in vielen Ländern außer Kontrolle, hat die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" bei einer Konferenz zur Lungengesundheit in Paris gewarnt.

So sehen Mitarbeiter der Organisation etwa in Afrika viele Patienten, die zwei Jahre nach einer TB-Behandlung erneut Komplikationen bekommen. Dies könne durch Reinfektion oder durch multiresistente Keime bedingt sein.

In vielen Ländern fehlten für die Patienten Tests, um Medikamentenresistenzen zu bestimmen. "Wir müssen dringend in neue Tests und Medikamente investieren. Nur dann können wir wirksam behandeln", so die Organisation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »