Ärzte Zeitung, 26.03.2007

Weltweiter Kampf gegen Tuberkulose angemahnt

NEW YORK (dpa). UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat aus Anlass des Welt-Tuberkulose-Tages vergangenen Samstag zu einem weltweit koordinierten Kampf gegen die Krankheit aufgerufen.

Wenn der "Global Plan to Stopp TB" bis zum Jahr 2015 vollständig umgesetzt werde, ließen sich 14 Millionen Leben retten, so Ban in New York. Es gebe seit 50 Jahren eine kostengünstige Tuberkulose-Therapie, trotzdem seien diese lebensrettenden Medikamente für viele immer noch unerreichbar.

"Wir brauchen mehr politischen Willen und wir brauchen eine bessere Finanzierung." Nach Angaben von Ban sterben täglich 4400 Menschen an TB.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »