Ärzte Zeitung, 20.03.2008

Wenig Geld für Kampf gegen TB

GENF (mut). Zur Eindämmung der Tuberkulose (TB) stehen zu wenig Mittel bereit, berichtet die WHO vor dem Welt-Tuberkulose-Tag am 24. März. Zwar seien für 2008 weltweit Ausgaben von 2,3 Milliarden Dollar geplant, dies seien aber noch immer eine Milliarde Dollar weniger, als nach dem "Stopp-TB-Programm" veranschlagt werden. An dem Programm nehmen über 500 Organisationen und Länder teil. Die Bemühungen zur TB-Kontrolle ließen zudem deutlich nach, klagt die WHO im neuen TB-Bericht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »