Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Labortest zur Diagnose der Tuberkulose wichtig

Hasselroth (eb). Hartnäckiger Husten drei Wochen lang? Müdigkeit trotz ausreichenden Schlafes? Gewichtsabnahme und Appetitlosigkeit? Leichtes Fieber und Nachtschweiß? Diese Krankheitszeichen - daran erinnert das Infozentrum für Prävention und Früherkennung aus Anlass des heutigen Welt-Tuberkulosetages - weisen unter Umständen auf eine Tuberkulose hin. Labordiagnostische Tests helfen beim Nachweis der Tuberkulose. Erster Schritt zur Diagnose ist der Tuberkulin-Test. Es folgt eine Röntgenaufnahme der Lunge. Dann werden Auswurf, Magensaft und Urin untersucht.

Lesen Sie dazu auch:
Welttuberkulosetag 2009: Die hohen TB-Raten in Asien und Afrika gehen auch Europa an

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »