Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Labortest zur Diagnose der Tuberkulose wichtig

Hasselroth (eb). Hartnäckiger Husten drei Wochen lang? Müdigkeit trotz ausreichenden Schlafes? Gewichtsabnahme und Appetitlosigkeit? Leichtes Fieber und Nachtschweiß? Diese Krankheitszeichen - daran erinnert das Infozentrum für Prävention und Früherkennung aus Anlass des heutigen Welt-Tuberkulosetages - weisen unter Umständen auf eine Tuberkulose hin. Labordiagnostische Tests helfen beim Nachweis der Tuberkulose. Erster Schritt zur Diagnose ist der Tuberkulin-Test. Es folgt eine Röntgenaufnahme der Lunge. Dann werden Auswurf, Magensaft und Urin untersucht.

Lesen Sie dazu auch:
Welttuberkulosetag 2009: Die hohen TB-Raten in Asien und Afrika gehen auch Europa an

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »