Ärzte Zeitung, 05.12.2011

TB-Impfstoff geht in die klinische Prüfung

KOPENHAGEN (eis). Ein neuartiger Tuberkulose-Impfstoff soll latent infizierte Menschen vor dem Ausbruch der Krankheit bewahren.

Eine klinische Phase-I-Studie mit der Vakzine des Statens Serum Institut in Kopenhagen und der Organisation Aeras wurde jetzt in Südafrika gestartet (www.aeras.org).

Der Impfstoff-Kandidat enthält rekombinante Proteine des TB-Erregers und das Adjuvans IC31® vom Unternehmen Intercell.

Die Studie wird von der South African Tuberculosis Vaccine Initiative (SATVI) vorgenommen. Im Tiermodell beugte der Impfstoff sowohl Infektionen als auch Reaktivierung der Krankheit vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »