Ärzte Zeitung online, 16.09.2016

Tuberkulose

Bessere Heilungs-Chancen bei multiresistenter TB

BORSTEL. Die Prognose von Patienten mit multiresistenter TB (MDR-TB) ist besser als angenommen, berichten Forscher des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) (NEJM 2016; 375: 1103). Zwar sei nach WHO-Kriterien in Europa nur bei 31 Prozent der Patienten von Heilung zu sprechen.

Heilung ist dabei definiert als erfolgreiche intensive Therapie sowie drei negative Kontrollen auf TB-Bakterien im Sputum. Die Analyse von 380 Therapieverläufe ergab jedoch, dass Patienten geheilt sind, wenn sechs Monate nach Therapie-Beginn keine Keime nachgewiesen werden können und es ein Jahr nach Therapieende keinen Rückfall gibt. Nach diesen Kriterien liege die Heilungsrate bei 61 Prozent. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »