1. Molekularanalyse: Mykobakterien jetzt schneller nachweisbar

[28.06.2016] Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Mykobakterien in zwei Tagen nachgewiesen werden können. mehr»

2. Tuberkulose: Deutlicher Trend nach oben

[02.05.2016] Die Tuberkulose-Fallzahlen nehmen in Deutschland seit kurzem wieder zu, ein Grund ist die Migration. Extrapulmonale Manifestationen werden beim Screening durch Röntgenthoraxuntersuchungen nicht erkannt. mehr»

3. Untersuchung von Flüchtlingen: Zweites Leben für Röntgenbus

[21.04.2016] Ein Röntgenbus wird in Thüringen für die Untersuchung von Flüchtlingen auf Tuberkulose eingesetzt. So können Krankenhäuser entlastet werden. mehr»

4. Niedersachsen: Deutlich mehr gemeldete Tuberkulose-Fälle

[08.04.2016] Immer mehr Tuberkulosefälle in Niedersachsen: Nach 344 Fällen im Jahr 2014 wurden im vergangenen Jahr 417 Fälle übermittelt. Das teilt das niedersächsische Gesundheitsministerium mit. mehr»

5. Taiwan: Neuer Partner für Screening auf Tuberkulose

[06.04.2016] Taiwan richtet seine Reihenuntersuchung von Bevölkerungsgruppen mit erhöhtem Tuberkulose-Risiko in seinen 22 Provinzen neu aus. mehr»

6. Welt-Tuberkulose-Tag: Hilfsdienst fordert bessere TB-Arzneien

[24.03.2016] Neue Optionen gegen TB werden vielen Patienten vorenthalten, kritisieren "Ärzte ohne Grenzen". mehr»

7. Tuberkulose: Indonesiens schwere Last

[24.03.2016] Das bevölkerungreiche Indonesien hat eine Riesenproblem bei der Tuberkulose. Zu tun hat das mit den dortigen Gefängnissen. mehr»

8. Migranten: Infektionen mit Tb erst auf der Flucht

[22.03.2016] Genetische Tests bei Tb-Erregern weisen darauf hin, dass sich manche Flüchtlinge erst auf der Flucht und in der Enge der Flüchtlingslager mit Tb infizieren. mehr»

9. Verdreifacht: Mehr Tbc-Fälle bei Flüchtlingen

[15.03.2016] Viele Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, müssen ihre Lunge röntgen lassen, um eine Tuberkulose auszuschließen. mehr»

10. Bericht: Asylbewerber anfälliger für Erkältungen

[01.03.2016] Flüchtlinge leiden unter den gleichen Infekten wie die ansässige Bevölkerung, sind aber anfälliger. mehr»