Ärzte Zeitung, 07.06.2004

Aventis Pasteur entwickelt Vakzine gegen Vogelgrippe

NEU-ISENBURG (eis). Aventis Pasteur wird einen experimentellen Impfstoff gegen das Vogelgrippe-Virus herstellen. Eine entsprechende Abmachung sei mit den US-National Institutes of Health (NIH) getroffen worden, teilt das Unternehmen mit.

Ein verändertes Vogelgrippe-Virus wird von Forschern als potentieller Erreger einer Grippe-Pandemie angesehen. Nach WHO-Angaben wäre bei einer solchen weltweiten Epidemie allein in den Industrieländern mit bis zu 650 000 Todesfällen zu rechnen. Ein Pandemie-Impfstoff zum Schutz wird daher international als äußerst wichtig angesehen.

Aventis Pasteur wird in Swiftwater im US-Staat Pennsylvania zunächst 8000 Dosen der Vakzine gegen die im vergangenen Jahr in Asien zirkulierenden Vogelgrippe-Viren nach den Vorgaben der NIH produzieren. Danach seien klinische Studien geplant.

"Diese Kooperation mit der Regierung ist für uns äußerst wichtig, um Erfahrungen zu machen, wie sich ein sicherer und wirksamer Impfstoff in schnellstmöglicher Zeit produzieren läßt", so ein Unternehmenssprecher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »