Ärzte Zeitung, 07.06.2004

Aventis Pasteur entwickelt Vakzine gegen Vogelgrippe

NEU-ISENBURG (eis). Aventis Pasteur wird einen experimentellen Impfstoff gegen das Vogelgrippe-Virus herstellen. Eine entsprechende Abmachung sei mit den US-National Institutes of Health (NIH) getroffen worden, teilt das Unternehmen mit.

Ein verändertes Vogelgrippe-Virus wird von Forschern als potentieller Erreger einer Grippe-Pandemie angesehen. Nach WHO-Angaben wäre bei einer solchen weltweiten Epidemie allein in den Industrieländern mit bis zu 650 000 Todesfällen zu rechnen. Ein Pandemie-Impfstoff zum Schutz wird daher international als äußerst wichtig angesehen.

Aventis Pasteur wird in Swiftwater im US-Staat Pennsylvania zunächst 8000 Dosen der Vakzine gegen die im vergangenen Jahr in Asien zirkulierenden Vogelgrippe-Viren nach den Vorgaben der NIH produzieren. Danach seien klinische Studien geplant.

"Diese Kooperation mit der Regierung ist für uns äußerst wichtig, um Erfahrungen zu machen, wie sich ein sicherer und wirksamer Impfstoff in schnellstmöglicher Zeit produzieren läßt", so ein Unternehmenssprecher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »