Ärzte Zeitung, 30.08.2004

Vogelgrippe über Jahre in Asien

GENF (dpa). Die Vogelgrippe wird in Asien noch mehrere Jahre kursieren, schätzt die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Das Ausmaß des letzten Ausbruchs zeige, daß sich die Krankheit nur durch langfristige Maßnahmen kontrollieren lasse, so der WHO-Experte Dr. Klaus Stöhr in Genf. "Wir denken in Jahren und nicht mehr in Monaten oder Wochen", sagte Stöhr.

In China waren jetzt auch bei Schweinen Antikörper gegen das Vogelgrippevirus H5N1 entdeckt worden. Experten befürchten, daß sich das Virus in Schweinen mit humanpathogenen Grippeviren kreuzt und eine neue Epidemie auslöst.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (509)
Organisationen
WHO (2895)
Krankheiten
Vogelgrippe (650)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »